Rezeptbuch Rund um den Apfel

Ulmener Flurnamen werden beschrieben

Manfred Dietzen hat ein neues Büchlein verfasst

ULMEN. Ein neues Werk aus der Feder des aus Ulmen stammenden und jetzt in Kaisersesch lebenden Manfred Dietzen beschreibt und betrachtet die Ulmener Flurnamen. Mehrere Jahre hat er geforscht und die notwendigen Informationen zusammengetragen und recherchiert, bis das rund 50 Seiten umfassende Büchlein fertiggestellt war.

Es ist schon das zweite Buch von ihm, denn im vergangenen Jahr hat er in einem anderen Büchlein die Ulmener Sagenwelt ein-gehend betrachtet. Als Herausgeber fungiert erneut der Eifelverein Ulmen, der auch die Druckkosten übernommen hat. Gedruckt wurde das Werk in der Druckerei der Caritas-Werkstätten St. Anna im Ulmener Eifel-Maar-Park.
Das Werk umfasst circa 50 Seiten. Zunächst wird Ulmen in einem Nachkriegsbild um 1945 und im neuen Jahrtausend im Jahr 2000 beschrieben. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit der Gemarkung Ulmen in seiner landwirtschaftlichen Prägung, bevor in den folgenden Kapi-teln anhand von vier verschiedenen Flurkarten die einzelnen Flurbereiche der Gemarkung Ulmen „zerlegt“ und jeder Flurnamen einzeln und ausführlich beschrieben wird.
In seinem Vorwort legt der Autor beginnend beim Namen seiner Heimatstadt dar, dass sich der Ortsname „Ulmen“ von dem Laubwerk der „Ulmetis“ ableitet, einem Baumbestand, „der sich wegen seiner Liebe zu einer hohen Bodenfeuchtigkeit in diesem Landstrich eigne und in selbiger überwiegend besetzt ist. Gemeint ist damit die Ulme, die so für ein ‚Nomen est O-men‘ für unseren Ort am Maar und eine ganz frühe Lebensform steht“. Im weiteren führt er unter vielen anderem aus, wie er zu dem Buchtitel gelangt ist. „Glockenklang und Vogelsang“ seien als Synonyme des Feudalismus zu verstehen, denn auch nach Ende der Leibeigenschaf-ten sei eine absolute Hörigkeit der ländlichen Bevölkerung gegenüber dem Landesherren und eine strenge Abhängigkeit von den Grund- und Lehensherren vorherrschend gewesen. Diese wären im Vollbesitz fast aller Ländereien gewesen, so Dietzen, der weiter ausführt, dass dies für die Bevölkerung mit sich gebracht hätte, ihren Herren bedingungslosen Gehorsam entge-genzubringen. Das hätte bedeutet, „dass diese Herren Hand über Feld und Wald legten soweit man die Kirchenglocke hört und so hoch der Vogel in den Himmel steigt.“
„Mein Dank gilt allen, die mich bei der Zusammenstellung dieses Werkes mit Rat und Tat begleitet und unterstützt haben. Ganz besonders danke ich aber Inge Dietzen für das Korrek-turlesen und die Verbesserungen meiner selbst übersehenen Tipp- und Zeichensetzungsfehler,“ so Dietzen, der auch deutlich macht, dass er sowohl für das Sagenbuch als auch für dieses Büchlein keinerlei Honorar erhält. Der erzielte Verkaufserlös aus den Büchern wird ver-einbarungsgemäß vom Eifelverein Ulmen regelmäßig caritativen Zwecken zur Verfügung gestellt.
Für den Eifelverein Ulmen war es selbstverständlich, als Herausgeber auch für diese Buch aufzutreten, denn schließlich gehört die Pflege der Heimat und der Kultur zu den Hauptaufgaben des Vereins. „Schon die Herausgabe des Ulmener Sagenbuches war ein überwältigender Erfolg und hat unseren Verein dazu ermutigt, ein weiteres Kapitel in der Ulmener Kulturlandschaft aufzuschlagen. So erhält das Motto unserer Vereinsfahne ‚Die Schöpfung achten – die Heimat lieben‘ eine weitere Wertschätzung,“ begründet der Vorsitzende des Eifelverein Ulmen Erich Michels diesen Schritt.
Das Ulmener Flurnamenbuch kostet 5,90 € und ist bei allen größeren Veranstaltungen des Eifelverein Ulmen und auch während der Bürostunden im Bürgerbüro der Verbandsgemein-deverwaltung Ulmen am Marktplatz in Ulmen erhältlich.
 Bildunterzeile:
Manfred Dietzen (ganz links) stellt sein neues Buch „Mit Glockenklang und Vogelsang“ dem Vorsitzenden des Eifelverein Ulmen, Erich Michels (ganz rechts) und der Lektorin Inge Dietzen (Mitte) am Ulmener Pitzberg vor. Im Hintergrund kann man noch den Abhang der Niederburg erkennen, wo nach der Feudalzeit Hausgärten angelegt waren und natürlich die UlmenerPfarrkirche St. Matthias.

Ulmen Flurnamenbuch 28041401 internet