Der Eifelverein Ulmen sagt aufgrund der immer noch herrschenden Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen die für Sonntag, 14. Juni, geplante Wanderung „Ellscheid und der Mürmes“ sowie die für Sonntag, 28. Juni, vorgesehehe Wanderung auf dem „Höhenrundweg Laacher See“ ab. Es wird noch geprüft, ob diese beiden Wanderungen noch nicht später im Jahr stattfinden können. Sollte dies nicht möglich sein, versucht der Eifelverein Ulmen, diese Wanderangebote in das Jahresprogramm für das kommende Jahr 2021 aufzunehmen. Um Kenntnisnahme und Beachtung dieser Entscheidung wird gebeten.

Das vereinseigene Haus der Eifelvereinsortsgruppe Ulmen im Eifel-Maar-Park ist inzwischen doch auch in die Jahre gekommen. Gebaut wurde das Haus in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und diente bis Ende 1996 als Sanitätsstaffel der in Ulmen stationierten Luftwaffensoldaten. Nach der Schließung konnte der Eifelverein Ulmen im Rahmen der Konversion dieses Gebäude und das Grundstück, auf dem es steht, erwerben und hat es zu einem Vereinshaus umgebaut.

Eifelverein Ulmen sagt weitere Wanderung ab

Der Eifelverein Ulmen sagt aufgrund der Corona-Pandemie die für das Wochenende am 09./10.Mai angekündigte Wanderung „Auf dem Willibrordusweg““ ab. Ob die Wanderung zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr noch stattfinden werden, kann erst aus jetziger Sicht noch nicht entschieden werden. Um Kenntnisnahme und Beachtung dieser Entscheidung des Eifelvereins Ulmen wird gebeten.

Der Eifelverein Ulmen verschiebt die für Freitag, 27. März um 19.30 Uhr, im Eifelvereinshaus geplante Mitgliederversammlung aufgrund der derzeit geltenden Regelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie auf einen bisher noch unbestimmten Zeitpunkt und diese soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Hierzu wird zeitgerecht eine neue Einladung ergehen. Um Beachtung dieser Absage und um Verständnis wird gebeten.

Mundartveranstaltung „Die Scheaz“ bot viel Wissenswertes über dieses Kleidungsstück

Zu einer Mundartveranstaltung mit dem Titel „Di Scheaz – die Schürze“ hatte der Eifelverein Ulmen alle Interessierten in sein Vereinshaus im Eifel-Maar-Park eingeladen. Und weit mehr als 60 Frauen und auch einige Männer kamen mit einer Schürze bekleidet und wurden mit einem Glas Sekt in Empfang genommen, um an diesem Abend nicht nur viel Wissenswertes über dieses Kleidungsstück auf „Ölmena Platt“ von der Kulturwartin des Eifelvereins, Inge Dietzen, zu erfahren, sondern auch in einem zweiten Teil auf einer Leinwand

Bei annehmbaren äußeren Bedingungen hat der Eifelverein Ulmen sein diesjähriges Wanderprogramm mit der traditionellen Glühwein-Wanderung eröffnet. Unter der Führung von Wanderwart Heinz Michels waren zehn Wanderfreundinnen und Wanderfreunde am Marktplatz in Ulmen zusammengekommen, um an diesem Wanderauftakt teilzunehmen.
Vorbei am Theis-Kreuz, das auf halber Strecke zwischen Ulmen und Vorpochten steht und seinerzeit vom Eifelverein Ulmen neu errichtet wurde und durch den Rotpochtener Wald führte die rund 8 Kilometer lange und leicht zu

Das Veranstaltungsprogramm 2020 bietet viel an – Buntes Programm bietet für alle etwas

„Auch in diesem Jahr möchte der Eifelverein Ulmen all seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern wieder ein buntes Programm anbieten, bei dem für alle etwas dabei ist“, kündigt der Vorsitzende Erich Michels an. Gestartet ist der Verein bereits mit dem traditionellen Bohnenball, der sehr gut besucht war. Als nächstes steht dann am Sonntag, 8. März, eine „Glühwein-Wanderung“ auf dem Programm, die in die nähere Umgebung von Ulmen führen wird. Diese Wanderung war für Anfang Februar geplant, musste aber aufgrund des Orkantiefs „Sabine“ abgesagt werden.

Er übernimmt die Würde nach 2017 ein zweites Mal – Bohnenball war sehr gut besucht

Abwechslungsreich und bunt, unterhaltsam und kurzweilig war das Programm des diesjährigen Bohnenballs des Eifelvereins Ulmen, der seit fast 70 Jahre regelmäßig zu Beginn des Jahres stattfindet. Auch in diesem Jahr hatten zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner den Weg zu dieser Veranstaltung in das Eifelvereinshaus gefunden und wurden mit einem Glas Sekt am Eingang willkommen geheißen.

Der Eifelverein Ulmen nutzt den traditionellen Bohnenball am Jahresbeginn nicht nur als Auftaktveranstaltung in der neue Vereinsjahr, sondern nimmt dabei auch gerne die Gelegenheit wahr, dabei langjährige Mitglieder auszuzeichnen. So war es auch in diesem Jahr.
Daher nahm der Vorsitzende der Ulmener Ortsgruppe, Erich Michels, die Gelegenheit wahr, zum einen insgesamt sieben langjährige Mitglieder zu ihren Jubiläen zu gratulieren und ihnen die entsprechenden Urkunden auszuhändigen und zum anderen ein Mitglied für besondere Verdienste um den Eifelverein mit der „Grünen Verdienstnadel“ auszuzeichnen.

Eifelverein Ulmen hat sich der Renovierung angenommen und fand vielfache Unterstützung

Die Kapelle am Antoniuskreuz in Ulmen ist ein sehr wichtiger Ort für viele Menschen aus Ulmen oder Urlaubsgäste, einmal vom alltäglichen Stress zu entfliehen. Zum einen findet man dort Ruhe, um das eine oder andere Gebet sprechen und zum anderen hat man dort einen sehr schönen Ausblick in die herrliche Umgebung der Vulkaneifel. Allerdings war diese Kapelle in ihrem äußeren Zustand „in die Jahre“ gekommen und ein Sturm im Frühjahr tat eine übriges hinzu.