HERZLICH WILLKOMMEN
auf der Homepage
des Eifelvereins Ortsgruppe Ulmen

Wir bauen einen Lebensturm

Ulmen Herbstferienaktion 19102301Eifelverein Ulmen beteiligte sich am Herbstferienprogramm der Verbandsgemeinde Ulmen

Das dem Eifelverein Ulmen der Umwelt- und Naturschutz und die Erhaltung der Artenvielfalt sehr am Herzen liegt, haben dieser Verein und seine Mitglieder schon sehr oft unter Beweis gestellt. Daher war es auch keine Frage, dass er sich in diesem Jahr mit der Aktion „Wir bauen einen Lebensturm“ am Kinderprogramm der Verbandsgemeinde Ulmen in den noch laufenden Herbstferien engagierte.
Ein solcher „Lebensturm“ bietet vielen kleineren Tierarten und Nützlingen (Wildbienen, Hummeln, Käfern, Ohrwürmers, Igel etc.) Unterschlupf und eine Überwinterungsmöglichkeit. Gerd Klees als ein ehemaliger Ulmener Förster und Heinz Michels aus dem Vorstandsteam Eifelvereins Ulmen erklärten sich sofort bereit zu helfen und stellten bereits mehrere Tage vorher das Grundgerüst auf.

Auf zum Haupeschfest

 

IMG 20161106 111604

Eifelverein Ulmen nimmt ander Messe und am Markt teil und bietet Wanderung an

Am Sonntag, 5. November, wird wieder das „Haupeschfest“ in Berdorf/Luxemburg gefeiert. Berdorf gilt als Herz der Region Müllerthal in der Kleinen Luxemburger Schweiz. Drei besondere Ereignisse erwartet die Teilnehmer an diesem Tag:

Um 10.45 Uhr beginnt im einmaligen Amphitheater, der „Houllay“ die von Jagdhornbläsern mitgestaltete Hubertusmesse. Anschließend sind dort alle zum traditionellen Umtrunk eingeladen. Die Wanderer starten danach zu einer einzigartigen Erlebniswanderung in der reizvollen Felsenlandschaft, mit bekannten Felsformationen wie, Raiberhiel, Adlerhorst, Däiwelsinsel, Klettergarten Wanterbaach mit der berühmten „Siweschleff“. Zu dieser ca. zweistündigen und 4,5 Kilometer langen Wanderung sind festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung angeraten.

Wanderung zur Bratwurst

Nachdem im vergangenen Jahr eine „Wanderung zur Bratwurst“ einen guten Anklang fand, wiederholte der Eifelverein Ulmen am Mittwoch, 20. September, im Rahmen seiner „Mittwochwanderungen“ dieses Angebot mit einer anderen Wanderroute. Die leichte und etwa 6,5 Kilometer lange und vom Vorsitzenden Erich Michels geführte Rundwanderung startete am Eifelvereinshaus im Eifel-Maar-Park um 14.00 Uhr und führte ins Tal des Uessbaches, vorbei an der Schönbacher Mühle nach Furth und zunächst zurück durch das Wingertstälchen, dessen Name sich von dem Grundwort “Wingert“ ableitet, was in seiner Bedeutung einen schützenswerten Garten zum Inhalt hat. Wegen seiner Lage zum nahen Maibusch, der anschließend durchwandert wurde, diente dieses Tälchen in früheren Jahren auch zur Aufzucht von Baumpflanzen.

Durch den Maare-Stollen und um Ulmen herum

Am 3.9.2023 erwanderten drei Ortsgruppen des Eifelvereins gemeinsam die Sehenswürdigkeiten der Ulmener Umgebung. Die weit über 30 Wanderfreudigen aus den beteiligten Ortsgruppen Hillesheim, Kaisersesch und Ulmen sowie weitere Teilnehmer aus Daun, Lutzerath und sogar Prüm starteten unter dem Motto " Ritter,Hexen und Maare", den Rundweg am Ulmener Marktplatz und hatten eine Wegstrecke von rund 12 Kilometern mit 190 Höhenmetern vor sich. Nach der herzlichen Begrüßung durch die Wanderführerin Bettina Müller-Brown, ging es eine kleine Steigung aufwärts zur ersten Sehenswürdigkeit, der Burgruine oberhalb des Ortes.Sie ist Zeitzeuge einer eindrucksvollen Geschichte. Dort versammelte sich die Gruppe um einiges über die Bewohner und die Sagen, die von ihnen berichten, zu erfahren.

In den Sonnenuntergang gewandert

Zu einer Feierabendwanderung des Eifelvereins Ulmen trafen sich einige begeisterte Teilnehmerinnen, um unter der Führung der Wanderwartin Bettina Müller-Brown etwas für ihre Gesundheit und den Stressabbau zu tun.

Eine Strecke von gut acht Kilometern rund um Ulmen auf wunderbar schattigen Waldwegen und einem leichten Anstieg am Schluss lud bei herrlichem Sommerwetter zu Betrachtungen, Unterhaltungen und auch zum Brombeerpflücken ein. Belohnt wurde die Gruppe mit einigen wunderbaren Ausblicken in die Eifellandschaft und sie konnten alle einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen. Mit einem abschließenden und wohlverdienten, kühlen Getränk in einem Ulmener Döner-Grillhaus konnte die Gruppe den Abend beschließen und bis lange nach dessen Öffnungszeit noch zusammensitzen.

Ulmener Kreuzweg und Krautwische werden gesegnet

Die Ulmener Kreuzwegstationen sind in den vergangenen Monaten in ehrenamtlicher Arbeit von Mitgliedern des Eifelvereins Ulmen komplett renoviert worden, nachdem der Zahn der Zeit an ihnen doch arg genagt hatte. Unter der Planung der Kulturwartin Inge Dietzen wurden durch viele fleißige Helfer herausgebrochene Steine neu eingesetzt, Fugen neu verdichtet, Moos und überwachsende Äste und Sträucher entfernt, ein teilweise neuer Weg zwischen zwei Stationen freigeschnitten und wieder begehbar gemacht und viele andere Arbeiten mehr erledigt. „Hierfür gilt es allen Dank zu sagen, die sich an diesen Arbeiten beteiligt haben“, so Inge Dietzen.          Am Samstag, 12. August, um 17.30 Uhr kommen daher alle interessierten Gläubigen aus Ulmen und Umgebung an der Pfarrkirche St. Matthias Ulmen zusammen, um der Einsegnung der komplett renovierten

Auf dem Greimerather Pfarrsteig wandern

Der Eifelverein Ulmen bietet am Sonntag, 13. August, eine interessante Wanderung auf dem Greimerather Pfarrsteig an. Dieser Weg verbindet die Eifeldörfer Greimerath, Wilwerscheid und Hasborn. Entlang der etwa 17 Kilometer langen und als  schwer eingestuften Strecke gibt es viele geschichtsträchtige Bildstöcke, Wegekreuze, kleine Kapellen, offene Dorfkirche und natürlich herrliche Blicke in die einmalige Eifellandschaft zu sehen.

Treffpunkt zu dieser Wanderung ist um 09.30 Uhr am Marktplatz vor der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen zur Bildung von Fahrgemeinschaften oder alternativ um 10 Uhr am Sportplatz in Hasborn, wo diese Wanderung unter der gemeinsamen Führung der Wanderwartin des Eifelvereins Ulmen, Bettina Müller-Brown (Tel.: 02676 – 9515280) und des Wanderführers Horst Schönhofen vom Eifelverein Wittlich-Land starten wird. Zum Abschluss der Wanderung ist eine Schlusseinkehr auf der Hasborner Kirmes geplant, die an diesem Tag stattfindet. Hier sind auch entsprechend der Anzahl der teilnehmenden Wanderfreunde*innen genügend Plätze an Tischen reserviert. Zum Mitwandern sind alle Interessierten herzlich eingeladen und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wandern und beten um die Eifeler Maare

Tolles Wetter und interessante „Maareglück-Wanderstrecke“ lockte viele zum Mitwandern

Region Wandergruppe vor Dronketurm 16072301

Bildunterzeile:

Die gemeinsame Wandergruppe des Eifelvereins und der St. Matthias-Pilgergemeinschaft Ulmen vor dem Dronketurm auf der Anhöhe zwischen Weinfelder und Gemündener Maar.

Zusammen 320 Jahre lang im Eifelverein

Eifelverein Ulmen ehrte treue Vereinsmitglieder bei der Jahreshauptversammlung

Die jährliche Mitgliederversammlung ist auch immer ein guter Anlass, um langjährige Mitglieder des Eifelvereins Ulmen für ihre Treue zum Verein besonders zu ehren. Und so konnten auch in diesem Jahr wieder insgesamt drei Frauen und fünf Männer für jeweils 25jährige sowie eine Frau und zwei Männer für 40jährige ununterbrochene ausgezeichnet werden.

Kräuterwanderung in Ulmen fand viel Anklang

Bei herrlichem Wetter hat der Eifelverein Ulmen unter der Führung der Kulturwartin Inge Dietzen auch in diesem Jahr wieder eine Kräuterwanderung angeboten. „Bereits kurz nach der Ankündigung dieser Wanderung waren die zur Verfügung stehenden 15 Plätze für die Teilnehmer*innen ausgebucht und ich musste leider mehr als 20 Interessierten absagen, was mir schwerfiel, aber viele andere in Ulmen geplanten Veranstaltungen ließen mir keine andere Wahl,“ so Inge Dietzen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.