Programm Appelfest

Programm:

Apfelkeltern und Ausgabe von frischem Apfelsaft

Verschiedene Apfelsorten aus integriertem Anbau

Apfelschalengelee aus eigener Herstellung

Apfel-/ Obstschnäpse

Als besondere Attraktionen: DSCN6399

"Ölmena Moahex" Appelviez

50 Meter Apfelstrudel

Verlosung von Äpfeln und Moahex-Appelviez

 

Köstliche Leckereien aus unserer Apfelküche:

DSCN6399Apfelküchlein,  Himmel und Erd´, Apfelwaffeln, Apfel-Flammkuchen, Salattheke  
Selbstgebackener Apfelkuchen in vielen Varianten

Allerlei spritzige Getränke, wie Apfelcocktail, Viez, Apfelsekt,
 Mixgetränke und, und......

 

Informationen rund um den Apfel - Apfelsortenschau

Vorführung Veredelung von Obstbäumen, Beratung und Verkauf von pflanzfertigen Obstbäumen

Rezeptbuch "Rund um den Apfel"

                                   

Präsentation der Apfelkönigin und Apfelprinzessin

                                                                   

Großes buntes Kinderprogramm:

 

Kindereisenbahn, Hüpfburg, Schminken, Armbrustschießen,

Eisenbahn

und: Apfelkeltern mit Kindern

 

Als besondere musikalische Attraktion die mittelalterliche Musikgruppe „Ranunculus“

 

Am Sonntag, 24. September, bietet der Eifelverein Ulmen wieder eine interessante Wanderung an. Treffpunkt hierzu ist um 9.30 Uhr am Marktplatz in Ulmen. Von dort geht es mit privaten Fahrzeugen nach Kaisersesch. Durch die Bachtäler des Steinebachs, des Urmersbachs und des Thürelzbachs und vorbei an interessanten Aussichtspunkten führt die rund 12 Kilometer lange und leicht bis mittelschwer eingestufte Wanderstecke bis nach Monreal, wo eine Einkehr geplant ist.
Die Mitnahme von Rucksackverpflegung wird empfohlen. Die Rückfahrt nach Kaisersesch erfolgt mit dem Zug. Wegen der Bildung von Fahrgemeinschaften wird um Anmeldung bei den Wanderführern Mathilde und Franz-Josef Marx (Tel. 02676 – 952595) gebeten, die auch für weitere Informationen zur Verfügung stehen. Zum Mitwandern sind alle Interessierten ganz herzlich eingeladen.

Eifelverein Ulmen war beim Deutschen Wandertag auf „Luthers Spuren“ in Thüringen

Auch in diesem Jahr nahm eine Gruppe des Ulmener Eifelvereins am Deutschen Wandertag teil, der in diesem Jahr in und um die Wartburgstadt Eisenach stattfand. Und so machten sich 32 Frauen und Männer auf den Weg, um diese abwechslungsreiche und historische Region im Thüringer Wald mit vielen seiner kulturellen, geschichtsträchtigen und touristischen Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Schon unmittelbar nach der Ankunft in Eisenach wurde die Wartburg besichtigt und es folgte eine Stadtrundfahrt mit einem ortskundigen Führer, der viel über diese Stadt zu berichten wusste. Danach wurde das Hotel in einem Ortsteil von Friedrichsroda bezogen und in gemütlicher Runde klang der erste Tag aus.

Der Eifelverein Ulmen bietet am kommenden Sonntag, 06. August,

eine Wanderung um den Laacher See an. Treffpunkt hierzu ist um 11 Uhr am Marktplatz in Ulmen. Von dort geht es mit Fahrgemeinschaften zum Kloster Maria Laach. Die leichte Rundwanderung hat eine Länge von etwa 9 Kilometern und führt durch bunt gemischte Wälder um das größte Binnengewässer im Rheinland. Die Mitnahme von Rucksackverpflegung wird empfohlen; eine Schlusseinkehr in der Klostergaststätte ist geplant. Die Wanderführung übernimmt Heinz Michels (Tel: 02676 – 1532), der für weitere Informationen zur Verfügung steht. Um Anmeldung zur Bildung von Fahrgemeinschaften wird gebeten. Zum Mitwandern sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Bei sehr schönem, sonnigen Wetter waren mehr als 20 Frauen und Männer aus Ulmen und den umliegenden Orten zusammen gekommen, um an einer von Inge Dietzen geführten Kräuterwanderung des Eifelvereins Ulmen rund um den Jungferweiher teilzunehmen. Nachdem die Wanderführerin einige Verhaltensregeln im Umgang mit den Kräutern gegeben und erklärt hatte, dass schon zahlreiche Frühlingspflanzen, wie das Wiesenschaumkraut, das bittere Schaumkraut oder der Baldrian sowie das breitblättrige Knabenkraut als eine wilde Orchideenart verblüht seien, konnten unterwegs auf der kurzen Wanderung doch viele andere Pflanzen entdeckt werden. Der große Wiesenknopf war da ebenso zu finden, wie das Mädesüß mit seinem aromatischem Duft nach Honig, Vanille und Bittermandel.

Veranstaltungs- und Wanderplan 2017 bietet ein abwechslungsreiches Programm an

 

„Im neuen Vereinsjahr möchte der Eifelverein Ulmen allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern wieder ein buntes Programm anbieten, bei dem für alle etwas dabei ist“, kommentiert der Vorsitzende Erich Michels den kürzlich erschienenen Veranstaltungs- und Wanderplan der Ulmener Ortsgruppe auf das abgelaufene Vereinsjahr des schon begonnenen Vereinsjahres. In diesem Jahr würde neben einem vielseitigen und abwechslungsreichen Wander- und Veranstaltungsprogramm das überregional bekannte und beliebte „Appelfest“ sicher einen der absoluten Höhepunkte bilden, so Michels weiter.

 

Über Nacht ist auch in der hiesigen Gegend Winter geworden. Waren in der Nacht noch alle Straßen und Wege nahezu unpassierbar, so hat sich das auf den Hauptdurchgangsstraßen und den meisten Gehwegen inzwischen durch gute und hilfsbereite Räumdienste und Menschen, die einfach mit angepackt haben, stark gebessert. Dass der Winter aber auch seine schönen Seiten hervorbringen kann, das kann man am Theis-Kreuz sehen, dass zwischen Ulmen und Vorpochten etwa in der Mitte direkt an der Kreisstraße 2 aufgestellt ist.