Wanderung zu „Blootwooscht unn Quellkrumbere“

Zwei geführte Wanderungen enden am Eifelvereinshaus – Dort gibt es deftige Mittagskost

Am Sonntag, 26. November, findet die beliebte und bekannte Wanderveranstaltung „Blootwooscht unn Quellkrumbere“ (Blutwurst und Pellkartoffeln) in Verantwortung des Eifelverein in Ulmen statt. In diesem Jahr werden drei geführte Wanderungen angeboten.
Start der beiden längeren Wanderungen von 7 und 12 Kilometern ist um 10 Uhr am Vereinshaus des Eifelvereins Ulmen im Eifel-Maar-Park. Für die beiden längeren Wanderungen ist unterwegs eine Raststation eingerichtet, an der heiße und kalte Getränke angeboten werden.
Die Wanderungen haben das Eifelvereinshaus zum Ziel. Dort werden wieder in großen Pfannen mit viel Zwiebeln frisch gebratene „Hausmacher Blutwurst“ und auf dem Holzfeuer gekochte Pellkartoffeln angeboten. Darüber hinaus sind aber auch belegte Brote, Würstchen und anderes mehr im Speisenangebot. Dazu werden erstmals heißer Apfelglühwein aus vereinseigener Herstellung, Apfelschnaps, aber auch Tee und Kaffee sowie andere Getränke serviert, aber auch das eine oder andere Stückchen Kuchen als Nachtisch darf natürlich nicht fehlen.
Zu dieser Veranstaltung, die schon viele Jahrzehnte fester Bestandteil im Programm des Eifelvereins Ulmen ist, sind aber auch alle Nichtwanderer und die Freunde „deftiger Hausmannskost“ und gemütlicher Atmosphäre eingeladen. Für weitere Informationen und Anmeldungen (insbesondere von größeren Wandergruppen) steht der Vorsitzende des Eifelvereins, Erich Michels telefonisch (02676 –608) oder per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung.

 Ulmen Blutwurstwanderung 15111701

Bildunterzeile:
Auf dem offenen Feuer werden die Pellkartoffeln zubereitet – ein deftige Köstlichkeit zum Abschluss einer Wanderung.

Veranstaltungs- und Wanderplan 2017 bietet ein abwechslungsreiches Programm an

 

„Im neuen Vereinsjahr möchte der Eifelverein Ulmen allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern wieder ein buntes Programm anbieten, bei dem für alle etwas dabei ist“, kommentiert der Vorsitzende Erich Michels den kürzlich erschienenen Veranstaltungs- und Wanderplan der Ulmener Ortsgruppe auf das abgelaufene Vereinsjahr des schon begonnenen Vereinsjahres. In diesem Jahr würde neben einem vielseitigen und abwechslungsreichen Wander- und Veranstaltungsprogramm das überregional bekannte und beliebte „Appelfest“ sicher einen der absoluten Höhepunkte bilden, so Michels weiter.

 

Über Nacht ist auch in der hiesigen Gegend Winter geworden. Waren in der Nacht noch alle Straßen und Wege nahezu unpassierbar, so hat sich das auf den Hauptdurchgangsstraßen und den meisten Gehwegen inzwischen durch gute und hilfsbereite Räumdienste und Menschen, die einfach mit angepackt haben, stark gebessert. Dass der Winter aber auch seine schönen Seiten hervorbringen kann, das kann man am Theis-Kreuz sehen, dass zwischen Ulmen und Vorpochten etwa in der Mitte direkt an der Kreisstraße 2 aufgestellt ist.