Mit dem traditionellen Bohnenball eröffnete der Eifelverein Ulmen sein Jahresprogramm
Abwechslungsreich und bunt, unterhaltsam und kurzweilig war das Programm des diesjährigen Bohnenballs des Eifelverein Ulmen, der schon nun schon fast 70 Jahre regelmäßig zu Beginn des Jahres stattfindet. Auch in diesem Jahr hatten zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner des Eifelvereins den Weg zu dieser Veranstaltung in das Eifelvereinshaus im Eifel-Maar-Park gefunden. In seiner kurzen Ansprache hieß der Vorsitzende Erich Michels zunächst alle Gäste herzlich willkommen. Besonders konnte er dabei den 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Ulmen, Karl-Josef Fischer, den Ulmener Stadtbürgermeister Thomas Kerpen und den letztjährigen Bohnenkönig Stefan Lanser willkommen heißen. Er nutzte auch die Gelegenheit, den vielen Helferinnen und Helfern des Eifelvereins Ulmen für ihren unermüdlichen Einsatz bei den verschiedensten Vorhaben und Aktionen des von ihm geführten Vereins zu danken.
In der Programmfolge standen zunächst die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern der Ulmener Ortsgruppe des Eifelvereins an. So konnte Erich Michels die Treuenadeln und Urkunden für 25jährige und 40jährige an zahlreiche Mitglieder überreichen. Zur Bohnenkönigin wurde Edeltraut Weber aus Ulmen gekürt. Die Königswürde wurde nach einem altbewährtem Prinzip ermittelt: Alle Gäste erhielten eine Walnuss, von denen eine mit einer Bohne präpariert war. Diese „spezielle“ Nuss wurde dann vom der neuen Bohnenkönigin aus dem herumgereichten Beutel gezogen.
Neben der Ehre, nun ein Jahr die „Ulmener Königswürde“ des Eifelverein Ulmen tragen zu dürfen, kann sich die neue Majestät zusätzlich noch über einen Einkaufsgutschein im Wert von 300 € im Ulmener EDEKA-Markt Biermann und einen Präsentkorb freuen. Ein Teil dieses Gutscheins wurde von Mario Biermann vom Ulmener EDEKA-Markt sehr zum Dank des Eifelverein Ulmen gesponsert, wofür sich Erich Michels und die anwesenden Gäste mit Beifall ausdrücklich bedankten. Die restlichen Kosten des Gutscheins übernimmt der Eifelverein Ulmen.
Insgesamt war der Bohnenball wieder eine sehr gelungene Veranstaltung, zu der nicht zuletzt noch eine große Tombola mit vielen gut ausgesuchten und zusammengestellten Preisen aus Speis und Trank und auch Alleinunterhalter Tobias Marx aus Uersfeld mit toller Musik, lustigen Einlagen und einigen flotten Sprüchen beitrugen, so dass viele Mitglieder der anwesenden Eifelvereinsfamilie erst in den frühen Morgenstunden den Weg nach Haus fanden. Und dass dieser Heimweg sicher gelang, auch dafür hatte der Eifelverein vorgesorgt, denn es wurde auch in diesem Jahr ein kostenloser Heimfahrdienst angeboten.

Ulmen Bohnenball 10011801

Edeltraut Weber nahm die Ehrung als neue Bohnenkönigin des Eifelvereins Ulmen natürlich gerne an.

 

Eifelverein Ulmen lädt ein – Auch der Heilige Nikolaus wird kommen

Am Samstag, 02. Dezember, lädt der Eifelverein Ulmen um 15 Uhr alle Kinder, Eltern, Groß-eltern und Freunde zum traditionellen "Bastelnachmittag mit Nikolausbesuch" in das Ver-einshaus im Eifel-Maar-Park ein.
Das Eifelvereinshaus wird an diesem Nachmittag zu einer Weihnachtswerkstatt, wo die Kids nach Herzenslust basteln und werken können. Es sind deshalb verschiedene Bastel- und Krea-tivstationen aufgebaut und es besteht die Möglichkeit, das eine oder andere Weihnachtsge-schenk zu gestalten. Zur Stärkung gibt es leckeren Apfelpunsch und Plätzchen.
Natürlich wird uns auch wieder der Heilige Nikolaus besuchen und für jedes Kind ein kleines Geschenk mitbringen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos. Nichtmitglieder zahlen einen Kostenbeitrag in Höhe von 5 €. Um Anmeldung bis zum Mittwoch, 29. November, bei Sandra Neumann (Tel.: 952 86 15) oder Andrea Saxler (Tel.: 02676 / 952 92 89) wird aller-dings gebeten, um diese Veranstaltung gut organisieren zu können.

Veranstaltungs- und Wanderplan 2017 bietet ein abwechslungsreiches Programm an

 

„Im neuen Vereinsjahr möchte der Eifelverein Ulmen allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern wieder ein buntes Programm anbieten, bei dem für alle etwas dabei ist“, kommentiert der Vorsitzende Erich Michels den kürzlich erschienenen Veranstaltungs- und Wanderplan der Ulmener Ortsgruppe auf das abgelaufene Vereinsjahr des schon begonnenen Vereinsjahres. In diesem Jahr würde neben einem vielseitigen und abwechslungsreichen Wander- und Veranstaltungsprogramm das überregional bekannte und beliebte „Appelfest“ sicher einen der absoluten Höhepunkte bilden, so Michels weiter.

 

Über Nacht ist auch in der hiesigen Gegend Winter geworden. Waren in der Nacht noch alle Straßen und Wege nahezu unpassierbar, so hat sich das auf den Hauptdurchgangsstraßen und den meisten Gehwegen inzwischen durch gute und hilfsbereite Räumdienste und Menschen, die einfach mit angepackt haben, stark gebessert. Dass der Winter aber auch seine schönen Seiten hervorbringen kann, das kann man am Theis-Kreuz sehen, dass zwischen Ulmen und Vorpochten etwa in der Mitte direkt an der Kreisstraße 2 aufgestellt ist.